Under My Wing

Das Projekt “Under my Wing – Unterstützung von Absolventen bei der Existenzgründung“ besteht aus einem Konsortium von neun Partnern vertreten von Irland (2), Malta, Deutschland (2), Zypern, Spanien, Litauen und Finnland und wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms für lebenslanges Lernen 2007-2013 gefördert.

Das Projektkonsortium besteht aus folgenden agierenden und unterstützenden Partnern:

Agierende Partner:

  • Meath Partnership – Irland – Projektkoordinator
  • Foundation for Women Entrepreneurs – Malta
  • SYNTHESIS Center for Research & Education Ltd – Zypern
  • ttg Team Training GmbH – Deutschland
  • Instituto de Formación Integral, S.L.U. – Spanien
  • Northern Lithuania College – Litauen

Unterstützende Partner: 

  • Innoventum – Finnland: technische Infrastruktur
  • Universität Paderborn – Deutschland: pädagogische Unterstützung
  • FIPL – Ireland: Verbreitung/ Veröffentlichung

Das vereinte Wissen in den Arbeitsgemeinschaften in den Bereichen Berufsausbildung, Existenzgründung und zur Unternehmensentwicklung, Forschung und Technik steht dem Projekt zu Verfügung. In jedem Partnerland wurden lokale Gruppen gegründet, deren Mitglieder sich sowohl aus Bildungsanbietern, jungen Existenzgründern und bereits erfolgreichen Existenzgründern zusammensetzen.

Das Ziel von UMW ist es, die Berufslaufbahn von Absolventen nicht wirtschaftsbezogener Fachgebiete als Unternehmer zu fördern.

Um dieses Ziel zu erreichen, wollen die Partner ein fortlaufendes Unterstützungsangebot für arbeitslose/unterbeschäftigte Absolventen gestalten, das die unterschiedlichen Stärken verschiedener Akteure im Bildungs- und Arbeitssektor einbezieht. Die Zielsetzungen von Under my Wing sind:

  1. Auseinandersetzung mit der hohen Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung von Absolventen in allen beteiligten Ländern
  2. Unterstützung des Wirtschaftswachstums durch kreative Ideen, Gründungsinitiativen und die Stärkung von Selbstvertrauen; Förderung von Unternehmergeist und wirtschaftliche Belebung lokaler Zentren
  3. Einbeziehung aller beteiligter Akteure bei der Gestaltung, Entwicklung und Durchführung der Bildungsprozesse
  4. Existenzgründung als eine realisierbare und zukunftsfähige Option für Absolventen vermitteln
  5. Mut machen global zu denken, das Potential einer globalisierten Wirtschaft zu nutzen und auf die daraus entstehende Bedarfe zu reagieren
  6. Chancengleichheit schaffen, unabhängig von Geschlecht oder Herkunft

 

Neuigkeiten

1.1.2012

News Flash - Germany

“...akademiker und Hochschulabsolventen haben gute Chancen auf Erfolg auf dem deutschen Arbeitsmarkt...."